FAQs

Was steckt dahinter?

Reiki


Reiki (deutsch "Ree Ki") kommt aus Japan und wird im Westen etwas freier als "universelle Lebensenergie". Schon jeher haben Menschen zur Unterstützung, anderen Menschen die Hände aufgelegt und so, die Heilenergie weitergegeben. Reiki kann jedoch genauso intensiv über jedes Distanz hinweg übertragen werden. Daher bleibt es jedem frei, ob Berührung erfolgen soll oder nicht. Reiki kennt keine Ländergrenzen. Während der gesmanten liegt der Kliente entspannt und bequem auf einer Liege. Reiki trifft Therapie, ein tolles Zusammenspiel mit viel Potential. Eine wunderbare Ergänzung oder eine friedliche Möglichkeit, Blockaden oder auch innere Anspannungen aufzulösen, um die Gesprächstherapie zu unterstützen.

Der Hauptzweck von Reiki ist nicht das Heilen von Krankheiten, sondern, die Verstärkung vorhandener natürlicher Talente, das Gleichgewicht des Geistes, die Gesundheit des Körpers und damit das Erlangen von Glück.“

Dr. Usui




Anamnese


Eine wichtige, unverzichtbare Grundlage für meine Arbeit. Die Herkunft, genetische oder körperliche Themen, das soziale Umfeld, kurz die eigene Geschichte wirkt sich auf unser tägliches Leben aus. Wir blicken zusammen auf diese wichtigen Informationen, um Prägungen wahrzunehmen und Perspektiven zu erkennen.




Psychoedukation


Eine der stärksten Behandlungsmaßnahmen in einer Therapie.
Erkennen, erklären, verstehen, aufklären, Wissensvermittlung über Diagnosen, Belastungen oder Störungen. Erhöhung des Bewusstseins, der Akzeptanz und der Eigenwahrnehmung.




Psychotherapeutische Gesprächstherapie


Die Gründe, warum Menschen therapeutische Unterstützung suchen sind so verschieden wie die Menschen selbst. Wichtig dabei ist nur eines, den ersten Schritt zu tun, die Angst davor zu überwinden und Hilfe zu suchen und anzunehmen.
Gerne unterstützen wir Sie bei u.a. nachfolgenden Themen:
Leidensdruck Glaubenssätze, Konditionierung Burnout und Erschöpfung Psychosomatischen Beschwerden und Erkankungen Stimmungsschwankungen Phobien Ängste Leichte depressive Störungen Depressive Störungen – Begleittherapie psychosomatische Störungen Zwänge Essstörungen usw.




Sucht und Abhängigkeit


Aus Sucht und Abhängigkeit entstehen körperliche und seelische Defizite. Soziale Konsequenzen verstärken den Leidensdruck.
Jede Abhängigkeit verläuft auf Ihre besondere Art und Weise.
Das gilt gleichermaßen für die Betroffenen selbst, wie auch für ihre Angehörigen.
Aufklärende Suchtberatung, Kontakt zu Kliniken und ambulanten Therapieeinrichtungen wie auch Selbsthilfegruppen.
Gerne unterstütze ich dich bei Erstfragen. Bei Fragen zu Abhängigkeit, bzw. Sucht egal welcher Art, wende dich bitte an meinen Praxispartner Herrn Peter Gem. Du erreichst ihn unter www.be-healthy.de oder p.gem@be-healthy.de




Traumatherapie


Belastende oder traumatische Erlebnisse können psychische Wunden hinterlassen. Kann das Gehirn Erlebtes nicht mehr verarbeiten, sind die Selbstheilungskräfte häufig überfordert und es können durch ähnlich gelagerte Situationen immer wieder unkontrolliert sogenannte Flashbacks entstehen. Dadurch kann es zu einer Vielzahl an psychischen Störungen, Ängsten und Blockaden kommen. Das Leben steht im Schatten der unverarbeiteten Erinnerungen.




Psychoonkologie


Das größte Anliegen der Psychoonkologie sind Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Angehörigen. Nicht selten stehen gerade nach der Erstdiagnose eine seelische Überforderung, Angst, Trauer, und Wut ein. Selbstvorwürfe und Hilflosigkeit verstärken häufig noch die psychische Belastung.
Die Psychoonkologie unterstütz in Form von informativen Beratungsgesprächen, individueller Psychotherapie und durch Krisenintervention Betroffene und Angehörige gleichermaßen.




Beziehungsberatung / Paartherapie


Gemeinsam in die Zukunft oder doch lieber auf getrennten Wegen? In einer Beziehung läuft es nicht immer rund und es treten Probleme auf. Eine Beziehungsberatung kann neue Wege aufzeigen und Hilfestellung geben, wo Frust, Enttäuschung und Disharmonie herrscht.
In der Einzel- oder Paarberatung definieren wir Probleme und erhöhen die Akzeptanz für die vorliegenden Themen. Die Beziehungsberatung unterstützt auch beim schmerzhaften Prozess der Trennung.




Psychokardiologie


Die wechselseitige Beziehung zwischen Herz und Psyche erkennen, darum geht es in der Psychocardiologie. Nicht nur die bekannten Risikofaktoren einer ungesunden Lebensweise belasten das Herz und können zu schweren Herzerkrankungen führen. Stress und psychische Störungen wie Depression, Ängste und vieles mehr erhöht das kardiovaskuläre Risikoprofil.
Wir betrachten gemeinsam Ihre Herzensthemen oder was Ihnen am Herzen liegt und finden Wege z.B. zur Stressbewältigung und psychischen Stärkung.
Gerne unterstützen wir in Zusammenarbeit mit Ihrem Kardiologen/-in.
Hinweis: bei akuten Beschwerden wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt.




Hypnose


Wohl eine der ältesten Methoden, um Veränderungen zu integrieren. Der Hypnotherapeut unterstützt kommunikativ den Klienten dabei in Trance zu gelangen. Diese ermöglicht, dass unbewusste Prozesse mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden kann.
Anmerkung: Der Klient behält die Kontrolle über sich. Man ist weder „willenlos“ noch „weg“.




EMDR


EMDR steht für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“ mit Hilfe von Augenbewegungen werden Selbstheilungsprozesse in Gang gesetzt und traumatische Erinnerungen integriert.




Integrative Psychotherapie


Ein Pool aus Therapien und Methoden, der individuell auf Sie persönlich, auf Ihr Thema, auf Ihr Ziel zugeschnitten angewandt wird. Der Mensch im Mittelpunkt, Körper, Geist und Seele zum Einklang bringen. Verschiedene Schulen und Strömungen werden genutzt (z.B. Gesprächstherapie; Verhaltenstherapie, körperorientieren Wahrnehmungen, Gestalttherapie). Die Integrative und Allgemeine Psychotherapie geht davon aus, daß die individuelle Einmaligkeit eines Menschen und seiner Lebenssituation es erfordern, dass man in jedem Einzelfall einen individuellen, maßgeschneiderten Therapieansatz entwickelt, der auch flexibel an den Therapiefortschritt angepasst und verändert wird. Der Realitätsrahmen (Zeit, Mittel, Rahmenbedingungen) müssen ebenso berücksichtigt werden, wie der ganze Mensch: Körper, Geist, Seele, in seiner Umwelt. Wichtige Bezugspersonen werden - soweit gewünscht, hilfreich und bereit - einbezogen. (entnommen = therapie.de




Entspannungsverfahren


Autogenes Training
eine Entspannungsmethode, die durch formelhafte Redewendungen -der Autosuggestion – das Unterbewusstsein unterstützen und zur bewussten Entspannung führen. Das AT wir im Sitzen oder Liegen durchgeführt.
Bodyscan
Eine heilsame Körper-Achtsamkeitsmeditation in der die einzelnen Körperteile und Muskel bewusst wahrgenommen, gespürt und entspannt werden. Eine Reise die Körper, Geist und Seel harmonisiert und dazu beiträgt in stressigen Zeiten uns und unseren Körper besser wahrzunehmen.
Meditation Eine doch sehr bekannte Form der Entspannung, die je nach Mediationsform den Klienten auf unterschiedlichste Weise (z.B. mit Musik) in einen sehr angenehmen Zustand bringt.




Phytotherapie / Pflanzenheilkunde


Die Kraft der Pflanzen zur Unterstützung des einzelnen Prozesses oder des gesamten Organismus. Ob als Teemischung oder Einzelanwendung, basierend auf traditionelle Erfahrungswerte, überliefertem Wissen oder wissenschaftlichen Studien, helfen Pflanzen oder Tinkturen die Selbstheilungskräfte anzuregen. Gerne unterstützen ich dich nach den entsprechenden Zulassungen der einzelnen Kommissionen.




Hypnotische Tiefenentspannung


Viele Menschen denken bei "Entspannung" vor allem an eine reine Entspannung der Muskulatur und bei Hypnose an eine "Wirkung durch Worte", an Suggestionen und "Eingaben". Die Hypnotische Tiefenentspannung ist ein Bereich der Hypnose der ganz "für sich" wirken darf. Über Worte zwar eingeleitet, entfaltet sie ihre Wirkung dann über den Rahmen des "Zustandens" den sie erzeugt. Eine tiefe, entspannte Trance, die zum einen auch die Muskulatur zur Ruhe bringt, jedoch primär auf das Nervensystem einwirken soll, um dieses zu entspannen. Unser Ziel ist der Sensomotorischen Kortex, um hier eine Art Basiszustand, ein "reset" zu erziehlen. Bei der Hypnotischen Tiefenentspannung geht vor allem der Sensomotorische Kortex in einen Ruhezustand über und erzeugt dabei die für ihn typische Gehirnfrequenz SMR (Sensory Mortor Rhythm) von ca. 14 Hz. Der Sensomotorische Kortex gilt als einer der wichtigsten Gehirnareale für die Hypnose und wird als Ausgangspunkt zur Erzeugung einer hypnotischen Trance genutzt. Viele weitere Methoden (z.B. PMR und Autogenes Training) nutzen die Eigenschaften des sensomotorischen Kortex, der Klient ist hier hierbei jedoch aktiv gefordert. Klienten durchlaufen bei der "passiven, inneren Reise" der Hypnotischen Tiefenentspannung im Grunde alle „Ebenen der Trance“ von „leicht“ bis „sehr tief“. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, Suggestionen in unterschiedlichen Trancetiefen zu platzieren und damit unterschiedliche „Innere Ebenen“ zu erreichen. Viele körperliche und psychische Probleme können im Rahmen einer Hypnotischen Tiefenentspannung "gelöscht" oder gelindert werden.




Schlafstörungen


Von einer Schlafstörung spricht man, wenn über einen Zeitraum von vier Wochen jeweils minde-stens dreimal wöchentlich der Schlaf so gestört ist, dass es zu Beeinträchtigungen wie Tages-müdigkeit und Konzentrationsstörungen kommt. Ein- und Durchschlafstörungen, übermäßige Tagesmüdigkeit, schlafgebundene Störungen, Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, was steckt dahinter und wie kann ich es beeinflussen. Wir besprechen mögliche Ursachen und finden einen Weg für Ihren gesunden Schlaf. Das Bett ist der Ort für Ruhe, Erholung und Sex, jedoch nicht der Ort des Grübelns und der schlafstörenden Gedanken.




Übergewicht, Adipositas, Lipödem


Die Entstehung von Übergewicht ist zumeist die Folge einer Mischung aus ungünstigen Essgewohnheiten, ungünstiger hochkalorischer und hochglykämischer Ernährung in Kombination mit körperlicher Veranlagung und zu wenig Bewegung. Es gilt in allen Fällen bei Übergewicht eine Änderung der Lebensweise zu integrieren. Für viele Menschen ist das ein leidiges und auch schmerzliches Thema, welches häufig angegangen und ebenso häufig wieder sein gelassen wurde. Mit Hilfe der Hypnose können Verhaltensänderungen und Veränderungen der körperlichen Aspekte (Stoffwechselanregung) gezielt integriert und verinnerlicht werden. Wir erörtern zusammen die Ursachen, sehen uns Deine "Historie" an und legen zusammen ein Ziel fest. Zur Anwendung kommen bei der Abnehm-Hypnose z.B. Blockandenlösung, Stoffwechselaktivierung, Sportmotivation.. usw. Speziell beim Thema Lipödem steht das Verstehen der Krankheit, eine evtl. notwendige Gewichtsreduzierung, die Einhaltung einer kohlenhydratarmen Ernährung und die motivation zur aktiven Bewegung im Vordergrund. Gerne sehe ich dir hier mit meinem Wissen mit Rat und Tat zur Seite.